Arbeitsmarkt

Eine hohe Erwerbsbeteiligung und eine tiefe Arbeitslosigkeit sind die Kernanliegen des Schweizerischen Arbeitsverbands. Er engagiert sich deshalb für einen flexiblen und offenen Arbeitsmarkt – und damit für einen der wichtigsten Standortvorteile der Schweiz. Ein liberales Arbeitsrecht, das auf einzelvertraglichen oder sozialpartnerschaftlichen Regelungen fusst, ist dabei essenziell. Nur wo zwingend nötig, soll der Staat über Gesetze in den Arbeitsmarkt eingreifen. Ebenso müssen die Bildungs- und die Sozialpolitik im Dienst eines leistungsfähigen Arbeitsmarkts stehen.

Neueste Arbeitsmarkt

Arbeitskräfte

Sozialpartnerschaft

Lohnfragen

Arbeitszeit

Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz

Internationales

Inländervorrang nach französischer Art

28. März 2017,  News

Die ausschliessliche Verwendung der französischen Sprache auf Baustellen – das sieht die in einigen Regionen Frankreichs geltende «Molière-Klausel» vor. Sicherheitsmassnahme für die einen, versteckter Inländervorrang für die anderen: Die Vorschrift spaltet die politische Elite unserer westlichen Weiterlesen...