Arbeitsmarkt

Eine hohe Erwerbsbeteiligung und eine tiefe Arbeitslosigkeit sind die Kernanliegen des Schweizerischen Arbeitsverbands. Er engagiert sich deshalb für einen flexiblen und offenen Arbeitsmarkt – und damit für einen der wichtigsten Standortvorteile der Schweiz. Ein liberales Arbeitsrecht, das auf einzelvertraglichen oder sozialpartnerschaftlichen Regelungen fusst, ist dabei essenziell. Nur wo zwingend nötig, soll der Staat über Gesetze in den Arbeitsmarkt eingreifen. Ebenso müssen die Bildungs- und die Sozialpolitik im Dienst eines leistungsfähigen Arbeitsmarkts stehen.

Neueste Arbeitsmarkt

Frauen besetzen mehr Führungspositionen

7. März 2017,  News

Erneut ist der Anteil der Frauen in Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten grosser Schweizer Unternehmen gestiegen. Verglichen mit dem öffentlichen Sektor ist der Frauenanteil bei den befragten Unternehmen aber nach wie vor tiefer. Der Schweizerische Arbeitgeberverband tritt deshalb weiterhin Weiterlesen...

Arbeitskräfte

Frauen besetzen mehr Führungspositionen

7. März 2017,  News

Erneut ist der Anteil der Frauen in Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten grosser Schweizer Unternehmen gestiegen. Verglichen mit dem öffentlichen Sektor ist der Frauenanteil bei den befragten Unternehmen aber nach wie vor tiefer. Der Schweizerische Arbeitgeberverband tritt deshalb weiterhin Weiterlesen...

Sozialpartnerschaft

Lohnfragen

Arbeitszeit

Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz

Internationales

IOS befasst sich mit Zukunft der Arbeit

20. Februar 2017,  News

Die Internationale Arbeitgeberorganisation (IOS) hat eine Studie publiziert, die aufzeigt, dass die Digitalisierung der Wirtschaft zwar Risiken, aber auch Chancen für die Arbeitswelt birgt. Entgegen anderslautender Vorhersagen prognostiziert sie kein Verschwinden von Arbeitsplätzen in den kommenden Weiterlesen...