Arbeitsmarkt

Eine hohe Erwerbsbeteiligung und eine tiefe Arbeitslosigkeit sind die Kernanliegen des Schweizerischen Arbeitsverbands. Er engagiert sich deshalb für einen flexiblen und offenen Arbeitsmarkt – und damit für einen der wichtigsten Standortvorteile der Schweiz. Ein liberales Arbeitsrecht, das auf einzelvertraglichen oder sozialpartnerschaftlichen Regelungen fusst, ist dabei essenziell. Nur wo zwingend nötig, soll der Staat über Gesetze in den Arbeitsmarkt eingreifen. Ebenso müssen die Bildungs- und die Sozialpolitik im Dienst eines leistungsfähigen Arbeitsmarkts stehen.

Neueste Arbeitsmarkt

Arbeitskräfte

Eine Frauenquote verfehlt das Ziel

22. Mai 2018 Positionen

Frauen leisten unbestritten einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Schweizer Wirtschaft. Doch auf der höchsten Führungsebene von Unternehmen sind sie häufig noch untervertreten. Um dies zu ändern, ist eine Quotenregelung, wie sie in der Revision des Aktienrechts gefordert wird, der Weiterlesen...

Sozialpartnerschaft

Lohnfragen

Lohnunterschiede verringern sich weiter

14. Mai 2018 News

Die jüngste Lohnstrukturerhebung des Bundesamts für Statistik zeigt erneut, dass sich die Löhne in der Schweiz erfreulich entwickeln. So ist der Medianlohn einer Vollzeitstelle zwischen 2014 und 2016 um 1,2 Prozent gestiegen. Die Lohnschere hat sich verringert, und der Lohnunterschied zwischen Weiterlesen...

Arbeitszeit

Beratung des Arbeitsgesetzes kommt voran

16. Februar 2018 News

Die ständerätliche Wirtschaftskommission hat die Debatte um die Anpassung des Arbeitsgesetzes gemäss den beiden parlamentarischen Initiativen Keller-Sutter und Graber fortgesetzt. Zur Diskussion stehen gewisse Flexibilisierungen in Bezug auf die Erfassung der Arbeitszeit sowie weitere Bedürfnisse Weiterlesen...

Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz

Internationales