Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir haben Sie in unseren Verteiler aufgenommen.

SCHWEIZERISCHER ARBEITGEBERVERBAND
Hegibachstrasse 47
Postfach
8032 Zürich
044 421 17 17
kommunikation@arbeitgeber.ch

Newsletter zum Nachlesen

03. Juni 2022

Von nötigen Reformen und verdienten Preisen

Die Schweiz sieht sich mit nötigen Reformen, aber auch wichtigen und gefährlichen Initiativen konfrontiert. Die Reform der 2. Säule geht in der laufenden Sommersession in Bern nun in die entscheidende Phase. Der Ständerat muss nachbessern, damit diese Reform an der Urne nicht Schiffbruch erleiden wird. Sie ist dringend, darüber dürfen auch die jüngst publizierten Zahlen der Oberaufsichtskommission berufliche Vorsorge nicht hinwegtäuschen. Ausserdem durfte der SAV auch verdiente Preise für guten Journalismus und innovative Bildungsprojekte vergeben.

Eine verlorene Generation im BVG?
Mit Buchgewinnen kann man sich kein Mittagessen kaufen
BVG Reform auf Schlingerkurs
Flexibles Rentenalter lohnt sich für alle
Die Unabhängigkeit der SNB muss verteidigt werden
Es ist höchste Zeit für die Individual­besteuerung
Die Lohnfrage im Eco-Talk
Grundlagenpapier ermöglicht geordnete Übergangsphase
Austauschprogramm für Lehrabgänger erhält Auszeichnung
Nötige Reformen anpacken, Experimente vermeiden
Ein Bekenntnis zur Sicherheit der Schweiz
SAV-Medienpreis geht an Anne-Barbara Luft

01. April 2022

Die Rückkehr zur normalen Lage kommt zum richtigen Zeitpunkt

Ein ereignisreicher März geht zu Ende – die Arbeitgeber begrüssen den Wegfall der restlichen behördlichen Einschränkungen und damit den Übergang in die normale Lage, werden bei der Arbeitsmarktintegration von Schutzbedürftigen aus der Ukraine aber gleichzeitig vor neue Herausforderungen gestellt. Dies und mehr erfahren Sie im aktuellen Newsletter.

Wegfall aller behördlichen Einschränkungen ist richtig
Bund und Sozialpartner ziehen bei Schutzbedürftigen an einem Strang
Betriebliche Lohngleichheits­analysen widerlegen Mythos
Weiteres Lohnwachstum und ausgewogene Lohnverteilung
Frauenanteile in Führungsgremien nehmen weiter zu
Debatte um eine Reform des Arbeitsgesetzes
Parlament will Abkommen mit Grossbritannien weiterführen
Ja zur AHV 21! Breite Allianz für eine sichere und nachhaltige Zukunft für alle!

03. März 2022

Jetzt ist wieder Eigenverantwortung gefordert

Der Februar stand im Zeichen der Lockerungen der Corona-Massnahmen. Dank dem Wegfall der meisten behördlichen Einschränkungen kann sich die Wirtschaft wieder mit höherer Planungssicherheit auf eigenverantwortliches Handeln besinnen. Angesichts des Kriegs in der Ukraine sieht sich der Wirtschaftsstandort Schweiz jedoch mit neuen Unsicherheiten konfrontiert. Im Bereich der Sozialpolitik bleibt die Reform der AHV dringend, darüber darf auch die erfreuliche Rendite aus dem letzten Jahr nicht hinwegtäuschen. Dies und mehr lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Die Schweiz findet zurück zur Eigenverantwortung
Das verborgene Arbeitskräftepotenzial
Trotz verschärftem Fachkräftemangel: EU/Efta-Zuwanderung sinkt
Zulassungserleichterung für Drittstaatenangehörige mit Schweizer Hochschulabschluss
Arbeitgeber unterstützen sektorielle Verhandlungen mit der EU
Trotz erfreulicher Rendite ist der Handlungsbedarf bei AHV und IV enorm
IV bleibt für die Arbeitgeber eine wichtige Partnerin
Andy Müller wird neuer Kommunikations-Chef

01. Februar 2022

Die Arbeitgeber starten in das dritte Pandemiejahr

Mit dem Beginn des dritten Pandemiejahres musste sich der Schweizerische Arbeitgeberverband (SAV) im Januar erneut mit Fragen rund um Homeoffice und Kurzarbeit befassen. Das neuste SAV-Beschäftigungsbarometer verdeutlichte einen wirtschaftlichen Aufschwung in allen Branchen, mit dem ein verschärfter Arbeitskräftemangel einhergeht. Dies und mehr lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Wiedererstarkte Wirtschaft verschärft Arbeitskräftemangel
Fachkräftemangel – die Politik ist gefordert
focus50plus: Altes Eisen – von wegen!
Covid-Sonderbestimmungen bei Kurzarbeit verlängert
Verkürzte Quarantäne verschafft der Wirtschaft Luft
Rückkehr zur Homeoffice-Empfehlung
Ein Leitfaden zur Vermeidung von Risiken des grenzüberschreitenden Homeoffice
Wirtschaft sagt JA zur Abschaffung der Stempelsteuer

22. DEZEMBER 2021

Das Ende eines weiteren Pandemie-Jahres

Das Jahr 2021 begann mit einer Homeoffice-Pflicht und endet nun erneut mit einer. Das ist eine unerfreuliche Entwicklung im zweiten Corona-Jahr. Positives zu vermelden hat das Parlament. Nach jahrzehntelanger Blockade steht die neue AHV-Reform. Das und mehr lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Arbeitgeber befürchten weitere Wirtschaftsschäden
Covid-19-Gesetz bis Ende 2022 verlängert
Wirtschaft steht geschlossen hinter der AHV 21
Nationalrat stellt erste Weichen für die BVG-Reform
«Man kann nicht generell von einem Abdrängen älterer Erwerbstätiger in den unfreiwilligen Frühruhestand sprechen»
Längerer Kündigungsschutz nach Mutterschaftsurlaub vom Tisch
Stabiler Lehrstellenmarkt, zufriedene Jugendliche