Konjunktur

Leitzinserhöhung wirkt steigender Inflation und Kaufkraftverlust entgegen

16. Juni 2022 Meinungen
Von Simon Wey

Der Schweizerische Arbeitgeberverband begrüsst die Erhöhung des Leitzinses der Schweizerischen Nationalbank. So kann der steigenden Inflation und einem weiteren Absinken der Kaufkraft von Arbeitnehmern entgegengewirkt werden. Diesen Tatsachen müssten die Gewerkschaften auch bei der Höhe der Lohnforderungen Rechnung tragen. Wie negativ sich die heutige Leitzinserhöhung auf die konjunkturelle Situation auswirkt, bleibt abzuwarten. Weiterlesen

Enger Spielraum für Lohnerhöhungen

10. Juni 2022 News

Trotz eines nach wie vor guten wirtschaftlichen Umfelds und eines auf Hochtouren laufenden Arbeitsmarkts bleibt die Euphorie aus. Dies hat gute Gründe, denn auch mit vollen Auftragsbüchern können die Betriebe nicht aus dem Vollen schöpfen. Dabei gesellt sich zum toxischen Mix aus Fachkräftemangel und Lieferengpässen auch zunehmend die steigende Inflation. Diese reduziert nämlich nicht nur die Kaufkraft von Arbeitnehmern, sondern wirkt sich auch negativ auf die Betriebe aus, bei welchen sich die Margen und somit der Spielraum für Lohnerhöhungen mindern. Weiterlesen

Zu starker Fokus auf ältere Arbeitskräfte vernebelt den Blick fürs Ganze

2. September 2021 News

Ein Blick auf die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen während wirtschaftlichen Krisen zeigt, dass die Betroffenheit der unterschiedlichen Altersklassen einem bekannten Bild folgt: So sind ältere Arbeitskräfte zu Beginn einer Krise weniger stark als jüngere von einem Stellenabbau betroffen, bekunden jedoch bei erstarkter Wirtschaft etwas mehr Mühe, im Arbeitsmarkt wieder Fuss zu fassen. Wünschenswert wäre eine Debatte darüber, wie Arbeitskräfte unterschiedlichen Alters in den Betrieben gewinnbringend für alle Seiten zusammenarbeiten können. Weiterlesen

Newsletter

Themen, die interessieren. Geschäfte, die polarisieren. Meinungen, die zählen:
Dies und mehr jeden Monat in unserem Newsletter.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.