Arbeitgeber verstärken freiwillige Eingliederungsaktivitäten

18. November 2015,  News

Der Verein Compasso präsentiert neue Instrumente für die berufliche Integration. Damit stärkt Compasso die freiwilligen Eingliederungsaktivitäten der Arbeitgeber. Diese haben bereits massgeblich zur Transformation der IV in eine Integrationsversicherung beigetragen. Allfällige Quotenregelungen sind deshalb unnötig – wenn nicht kontraproduktiv.

Der Verein Compasso präsentiert neue Instrumente für die berufliche Integration. Damit aktualisiert und erweitert der Verein seine Services, die Arbeitgeber bei der Früherkennung und Integration beeinträchtigter Menschen unterstützen. Auf dem Online-Portal von Compasso finden Arbeitgeber, Führungskräfte und HR-Verantwortliche umfassende Informationen zur Gesundheitsprävention, zur Früherfassung gesundheitlicher Probleme und zu Interventionsmöglichkeiten für Arbeitgeber. «Unser oberstes Ziel ist es dabei, die Arbeitsmarktfähigkeit betroffener Mitarbeitender zu erhalten», erklärt Martin Kaiser, Präsident von Compasso und Ressortleiter Sozialpolitik beim Schweizerischen Arbeitgeberverband.

Mit den neuen Services verstärken die Arbeitgeber ihr freiwilliges Engagement in der beruflichen Integration und Reintegration. Die jüngsten Zahlen der IV geben dieser eigenverantwortlichen Strategie recht. Allein 2014 sorgten die Arbeitgeber dafür, dass 20’000 Menschen mit gesundheitlichen Problemen ihren Job behalten oder eine neue Stelle finden konnten. Das zeigt: Sensibilisierung, Vernetzung und die Erarbeitung praxistauglicher Instrumente tragen wesentlich dazu bei, Menschen mit Beeinträchtigungen im Arbeitsmarkt zu halten. Allfällige Quotenregelungen dagegen sind unwirksam – wenn nicht kontraproduktiv. Berufliche Integration funktioniert nicht mit gesetzlichem Zwang. Die aktuellen Erfolge in der beruflichen Integration sind vielmehr das Resultat bedürfnisgerechter und flexibler Strukturen. Eigenverantwortliche Integrationsaktivitäten sind starren gesetzlichen Vorschriften deshalb klar vorzuziehen.

Weitere Informationen