«Reform Altersvorsorge 2020: Was bringt sie wirklich?»

Wegen der demografischen Entwicklung müssen die Erwerbstätigen in der AHV für immer mehr Rentner aufkommen. Daher hat der Bundesrat eine Reform angestossen, um das Leistungsniveau der Altersvorsorge zu erhalten und das finanzielle Gleichgewicht der AHV und der beruflichen Vorsorge zu sichern. Im Parlament hat jedoch eine hauchdünne Mitte-Links-Mehrheit einseitig einen Ausbau der AHV beschlossen und sich damit von den berechtigten Reformzielen verabschiedet. Denn der Ausbau ist nur für wenige Jahrgänge finanziert. Statt das strukturelle Problem der AHV anzupacken, verschärft die Vorlage die Situation schon bald zusätzlich. Trotz massiver Zusatzfinanzierung müssen bereits ab 2025 neue Massnahmen für die AHV greifen. Somit erhöht der Ausbau den Druck zusätzlich. Nun ist es am Volk, dem Parlament den Weg zu weisen, indem es wie schon bei AHVplus Nein sagt zu einem verantwortungslosen AHV-Ausbau.

«Reform Altersvorsorge 2020: Was bringt sie wirklich?» – die Präsentation von Martin Kaiser am IHK-Forum in Thurgau.