«Reform Altersvorsorge 2020: Was bringt sie wirklich?»

Die Reform Altersvorsorge verfehlt das Ziel des Bundesrats, die AHV zu stabilisieren. Statt das strukturelle Problem der AHV anzupacken, vergrössert sie es durch einen unterfinanzierten Ausbau um 70 Franken für alle Neurentner. Der Ausbau wirkt dabei wie ein Brandbeschleuniger: Ab 2020 gehen Jahr für Jahr immer mehr Babyboomer in Rente, weshalb die Anzahl Neurentner jährlich stark zunimmt, die in den Genuss der monatlich 70 Franken respektive der Erhöhung des Ehepaarplafonds auf 155 Prozent kommen. Der Ausbau erhöht somit den Druck zu weiteren Massnahmen zusätzlich. Schon 2025 müssen neue Massnahmen greifen, um die Fehlbeträge in Milliardenhöhe in der AHV ab 2027 zu decken.

«Reform Altersvorsorge 2020: Was bringt sie wirklich?» – Präsentation von Frédéric Pittet an der Informationsveranstaltung des Schweizerischen Arbeitgeberverbands in Lausanne.