Positive Signale von kleinen und mittleren Betrieben mehren sich

18. Februar 2010 News

Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Schweiz verzeichneten im vierten Quartal 2009 nur noch geringe Einbussen bei Cashflow und Umsatz. Laut dem KMU-Barometer der UBS erwarten die Betriebe eine leichte Verbesserung im ersten Quartal 2010.

Bei den rund 1300 befragten Betrieben fielen die Umsatzeinbussen im vierten Quartal 2009 etwas geringer aus als im dritten Quartal. Der entsprechende Umfrage-Index verbesserte sich von -17 auf -8 Punkte. Auch im ersten Quartal 2010 rechnen die Firmen mit einer weiteren leichten Verbesserung. Hier wird der Wert noch auf -6 Punkte veranschlagt. Während die KMU in der Industrie und im Dienstleistungssektor gar schon mit einer Stabilisierung der Umsätze rechnen, gehen die KMU im Tourismus, im Detailhandel und im Baugewerbe noch von Umsatzrückgängen aus.

Zögerliche Besserung der Gewinne
Bei der Beschäftigung zeichnet sich – nach einer Verbesserung von – 9 auf praktisch neutrale -2 Punkte in den beiden letzten Quartalen – wieder eine leichte Ausweitung auf -6 Punkte im laufenden Quartal ab. Der Personalabbau bei den KMU in der Industrie gehe ungebremst weiter, teilte die UBS mit.

Die Gewinne bessern sich nur zögerlich, der Preisdruck scheine noch nicht nachzulassen. Der Cashflow, der um Abschreibungen und Rückstellungen bereinigte Nettozufluss liquider Mittel, stabilisierte sich hingegen auf einem Indexwert von -8 Punkten; in den ersten drei Quartalen 2009 war er noch zwischen -28 und -21 Punkten gelegen.

Bescheidene Investitionsabsichten
Das Geschäftsklima – berechnet auf der Basis der Umfrageresultate zu Produktion, Umsatz und Auftragseingang – verbessert sich in der Industrie von zuletzt -19 Punkten auf erwartete +9 Punkte im laufenden Quartal.

Gemäss der Umfrage lag die Investitionstätigkeit der KMU 2009 im langjährigen Schnitt. Allerdings gaben die KMU aus der Industrie und im Detailhandel an, unterdurchschnittlich investiert zu haben. In sämtlichen Sektoren ausser im Detailhandel gehen die befragten Betriebe davon aus, 2010 durchschnittlich zu investieren.  «Die Schweizer Wirtschaft erholt sich von der Krise der vergangenen Quartale und somit mehren sich auch die positiven Zeichen im Umfeld der KMU», schreibt die UBS.