Ein Kompass für mehr Frauen in Verwaltungsräten

10. November 2017,  News

Mehr Frauen in Verwaltungsräte – 10 erprobte Tipps für die Praxis: Unter diesem Titel haben Schweizer Wirtschaftsführer einen Leitfaden publiziert, mit dem der Frauenanteil in männerdominierten Verwaltungsräten systematisch erhöht werden kann. Werden die Handlungsempfehlungen beherzigt, öffnen sich die Karrieretüren für leistungswillige Frauen weiter.

Vor einem Jahr hat eine Gruppe namhafter Vertreter der Schweizer Wirtschaft einen Verhaltenskodex lanciert, mit dem der Frauenanteil in den obersten Führungsgremien der Unternehmen weiter gesteigert werden soll. Angeführt von Valentin Vogt, dem Präsidenten des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV), haben die Initianten jetzt gemeinsam weitere Handlungsempfehlungen entwickelt. Sie enthalten zehn praxiserprobte Tipps zur Förderung der Geschlechtervielfalt in Verwaltungsräten von Schweizer Unternehmen.

Der Massnahmenkatalog ist eine Richtschnur für Verwaltungsräte, um bei der Suche nach weiblichen Kandidaten umfassend und wirkungsvoll vorzugehen. Die einzelnen Tipps nehmen verschiedene Erkenntnisse aus der Überzeugungsarbeit auf, welche die Initianten seit der Lancierung des Verhaltenskodex sowohl in den relevanten Personalberatungsfirmen als auch in jenen Unternehmen geleistet haben, die noch keine Frauen in ihrem Verwaltungsrat haben.

Die Handlungsempfehlungen schliessen an eine ganze Reihe von Initiativen an, welche die Schweizer Wirtschaft in den vergangenen Jahren zugunsten der Frauenförderung in Verwaltungsräten ergriffen hat. Zuletzt wurde ein Verhaltenskodex für Unternehmen im Bereich Executive Search publiziert. Inzwischen haben 32 Personalberatungsvermittler die Erklärung unterzeichnet und sich verpflichtet, die im Kodex genannten Prinzipien bei der Rekrutierung von Verwaltungsrätinnen und Verwaltungsräten einzuhalten.

Die zahlreichen Anstrengungen schlagen sich auch in Zahlen nieder: Der Frauenanteil ist in den letzten Jahren markant gestiegen. Gleichwohl will der Schweizerische Arbeitgeberverband zusammen mit den Initianten den Anteil der Frauen in Verwaltungsräten bis zum 7. Februar 2021 – dem Tag, an dem sich die Einführung des Frauenstimmrechts zum 50. Mal jährt – weiter deutlich steigern. Bis zu diesem symbolträchtigen Datum soll keines der 150 grössten Schweizer Unternehmen ein bloss männlich zusammengesetztes Verwaltungsratsgremium mehr haben. Zudem soll in Gremien mit maximal fünf Verwaltungsräten mindestens eine Frau einsitzen, in solchen mit mehr als fünf Verwaltungsräten mindestens zwei Frauen.

Ungeachtet dieser Erfolge und der weiter intensivierten Überzeugungsarbeit hat die Rechtskommission des Nationalrats eine Frauenquote für Verwaltungsräte und Geschäftsleitungen grosser Unternehmen befürwortet. Dass die bürgerlich dominierte Kommission einem solchen Staatseingriff zugestimmt hat, ist im Urteil von SAV-Präsident Vogt ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich für mehr Frauen in den Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten einsetzen.