Lehrstellen: Angebot und Nachfrage halten sich die Waage

16. Juni 2010 News

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt in der Schweiz blieb im April im Vergleich zum Vorjahresmonat konstant. Trotz angespannter Wirtschaftslage boten die Unternehmen 76 000 Lehrstellen an, 77 000 Jugendliche interessierten sich dafür.

Das Angebot bei den Lehrstellen hält mit der Nachfrage mit. Dies zeigt das aktuelle Lehrstellenbarometer des Bundes. «Das Verhältnis zwischen dem Lehrstellenangebot seitens Unternehmen und der Nachfrage bei den Jugendlichen ist trotz angespannter Wirtschaftslage konstant geblieben», teilte das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) mit. Die Unternehmen meldeten im April ein Angebot von 76 000 Lehrstellen (2009: 78 500). 77 000 Jugendliche (2009: 79 000) interessierten sich für eine Lehrstelle.

52 000 Jungendliche mit Zusage für Lehrstelle
Nach den Erfahrungen der letzten Jahre ist gemäss BBT davon auszugehen, dass die Dynamik auf dem Lehrstellenmarkt bis im Sommer 2010 zu einer weiteren Erhöhung des Angebots an Lehrstellen führt (2009: + 8500 Lehrstellen). Diese Angebotsausweitung sei erforderlich, da in der Regel in diesem Zeitraum die Nachfrage nach Lehrstellen nochmals steige. Gründe dafür sind Umorientierungen seitens der Jugendlichen und die erst im Frühjahr stärker einsetzenden Lehrstellenrekrutierungen in der Romandie und im Tessin.

52 000 Jugendliche hatten im April eine Zusage für eine Lehrstelle, schreibt das BBT weiter. Das sind 1000 weniger als im letzten Jahr. Bei den Unternehmen galten 56 000 (2009: 56 500) Lehrstellen als definitiv vergeben. Die Anzahl der Jugendlichen, die noch keine Zusage erhielten und sich ausschliesslich für eine Lehrstelle interessierten, sank gegenüber dem Vorjahr von 19 000 auf 18 500. Die Unternehmen meldeten hochgerechnet 20 000 noch offene Lehrstellen (2009: 22 000). Damit übertraf das Angebot an offenen Lehrstellen 2010 die Nachfrage seitens der Jugendlichen um 1500 (2009: 3000).

Über die Hälfte der Jugendlichen wollen eine Lehrstelle
Insgesamt standen im 135 500 (2009: 137 000) Jugendliche vor der Ausbildungswahl. Davon interessierten sich rund 57% für eine Lehrstelle. Dies ist 1 Prozentpunkt weniger als im Vorjahr. Die Abnahme dürfte auf den demographischen Rückgang bei den Schulabgängerinnen und Schulabgängern zurückzuführen sein, teilt das BBT mit.