Zwischenschritt in Richtung Leitbild für die Berufsbildung 2030

29. September 2017,  Vernehmlassungen

Seit Mitte Juli haben sich die Arbeitgeberverbände und die Partner der Berufsbildung mit der strategischen Weiterentwicklung der Berufsbildung auseinandergesetzt. Angesichts der Trends und Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt wünschen sie sich eine ambitionierte, aber auch realistische Weiterentwicklung dieses zentralen Bildungsbereichs.

Das in den letzten Monaten von Vertretern des Bundes, der Kantone und den Verbänden erarbeitete Leitbild für die Berufsbildung wurde bis Ende September 2017 einer Konsultation unterzogen. Die Stellungnahme des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) zeigt: Die Arbeitgeber wollen eine ambitionierte, dynamische, aber auch realistische Weiterentwicklung des Berufsbildungssystems. Das Leitbild soll dazu beitragen, die vielen Partner der Berufsbildung – allen voran der Bund, die Kantone und die Verbände – auf gemeinsame Entwicklungslinien auszurichten.

Die Konsultation ergab aber auch, dass noch einiges an Arbeit geleistet werden muss, um den hohen Ansprüchen zu genügen. Viele Formulierungen wirken für die Arbeitgeber noch zu wenig ambitiös, zu wenig visionär und zu wenig identitätsstiftend. Auch die Sicht der Unternehmen gilt es noch besser zu berücksichtigen. In den nächsten Monaten wird also noch einiges an Arbeit anfallen, bis sich die Bundesebene mit konkreteren Stossrichtungen befassen kann. Diesen Prozess wird der SAV weiterhin konstruktiv begleiten.