Subjektorientierte Finanzierung stärkt höhere Berufsbildung

20. April 2015,  Vernehmlassungen

Die Arbeitgeber begrüssen die Änderung des Berufsbildungsgesetzes zur Stärkung der höheren Berufsbildung. Herzstück der Vorlage ist ein subjektorientiertes Finanzierungsmodell, das die Teilnehmer von eidgenössischen Prüfungen direkt unterstützt. Die konkrete Ausgestaltung des Gesetzes verlangt jedoch Anpassungen.

Der Schweizerische Arbeitgeberverband begrüsst die vorgeschlagenen Änderungen im Berufsbildungsgesetz und damit die Stärkung der höheren Berufsbildung. Herzstück der Vorlage ist ein subjektorientiertes Finanzierungsmodell. Hierbei erhalten die Teilnehmer von Vorbereitungskursen für eidgenössische Prüfungen einen direkten Zuschuss an ihre Kurskosten. Insgesamt sorgt die Änderung des Berufsbildungsgesetzes dafür, die historisch gewachsene, höchst unterschiedliche und teilweise wettbewerbsverzerrende Subventionspraxis der Kantone in ein einfaches, faires und transparentes Finanzierungssystem zu überführen. Das verbessert die Rahmenbedingungen für die Akteure wesentlich und erlaubt eine optimale öffentliche Unterstützung der eidgenössischen Prüfungen.

Bei der konkreten Ausgestaltung der Finanzierung äussern viele schon jetzt unterstützte Branchen jedoch die Befürchtung, dass die Vorfinanzierung – die aufgrund des Systemwechsels nun höher ausfällt – zu einem Rückgang der Teilnehmerzahl führt. Zudem wird der Aufwand für die Trägerschaften im Vollzug teilweise kritisch beurteilt. Auf weitgehende Ablehnung stösst die Idee einer Meldeliste. Damit die Höhe der Beiträge konkret festgesetzt werden kann, sollten zudem Leitideen zur Rolle des Einzelnen, seines Arbeitgebers und der öffentlichen Hand entwickelt werden.

Die Umsetzung des neuen Finanzierungssystems muss sodann eng begleitet werden. Es gilt einerseits, in kurzer Frist hunderte von Anbietern sowie Trägerschaften und Verbände auf die Umstellung vorzubereiten. Andererseits muss ein Monitoring etabliert werden, das die Auswirkungen der neuen Finanzierung beobachtet und Informationen zur Steuerung liefert.