Fachkräfte-Initiative: Bund, Kantone und Sozialpartner ergreifen koordinierte Massnahmen

21. Mai 2013,  News

Bund, Kantone und Sozialpartner bündeln ihre Kräfte zur Entschärfung des Fachkräftemangels. An einem Round Table, an dem auch der Schweizerische Arbeitgeberverband teilnahm, wurden Handlungsfelder identifiziert und die weiteren Schritte besprochen. Die Initiative wird damit konkret.

Angesichts des Fachkräftemangels am Schweizer Arbeitsmarkt haben Bund, Kantone und Sozialpartner gemeinsam die Initiative ergriffen. Im Rahmen eines Round Table, an dem auch der Schweizerische Arbeitgeberverband teilnahm, wurden vier relevante Handlungsfelder identifiziert:

  • Höherqualifizierung abgestimmt auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes
  • Innovationsförderung zur Entschärfung des Fachkräftemangels aufgrund höherer Produktivität
  • Schaffung guter Erwerbsbedingungen für ältere Arbeitnehmer
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Bund, Kantone und Spitzenverbände einigten sich am Round Table zudem über das konkrete weitere Vorgehen. Die Massnahmen, die jeder Partner in seinem Kompetenzbereich ergreifen wird, sind aufeinander abgestimmt und ergeben so eine kohärente Strategie zur Minderung des Fachkräftemangels.